DIAMIR Erlebnisreisen arbeitet täglich daran, seinen Reisegästen die schönste Zeit des Jahres unvergesslich zu machen. Dabei lässt der Reiseveranstalter nichts unversucht – und versteht es, Urlaubswünsche wahr werden zu lassen. Jedoch sind Beförderungsmittel, die umweltschädliches CO₂ ausstoßen sowie Infrastruktur wie Straßen und Schienen nötig und aus dem heutigen Reisealltag kaum mehr wegzudenken. Das belastet die Umwelt und uns Menschen, denn nicht nur zum Überleben sind wir auf die Natur angewiesen – gerade beim Reisen wollen wir nicht auf ihre Schönheit verzichten, sondern sie für künftige Generationen bewahren. Deshalb hat DIAMIR Erlebnisreisen nach einem Weg gesucht, um neben seinem bisherigen Engagement noch ökologisch verträglicher reisen zu können.

Die DIAMIR-Lösung:
Den Naturverbrauch, gemessen als CO₂-Fußabdruck der DIAMIR-Reisen, kompensiert der Erlebnisreiseveranstalter durch Wildnisschutz. Gemeinsam mit der Dresdner Stiftung Wilderness International schützt das Unternehmen ursprüngliche, unberührte und wilde Natur im Regenwald des Toba Valley, dem Grizzlybären-Tal in Westkanada – eindrücklich, wild, nachhaltig!

Mit jeder DIAMIR-Reise wird in drei Dimensionen kompensiert:
  1. Reisebuchung: Wald wird geschützt
    Die Fläche errechnet sich aus dem Naturverbrauch = CO₂-Fußabdruck der Reise.
  2. Reise: freigesetztes CO₂ wird gebunden
    Durch Schutz kanadischer Bäume kann CO₂ in deren lebender Biomasse gebunden werden.
  3. Zukunft: Nachhaltigkeit wird garantiert Lebensräume und Artenvielfalt werden im Toba Valley langfristig geschützt.
Bereits mit einer durchschnittlichen Zuwendung von 20 € ist bei DIAMIR Erlebnisreisen eine klimaneutrale Reise möglich. Die anderen 50% Naturverbrauch kompensiert der Veranstalter. 

Innerhalb von drei Jahren, seit Projektstart im Jahr 2016 bis Dezember 2018, wurde allein durch das Engagement von DIAMIR und Wilderness International die stattliche Fläche von 660.000 m² kanadischen Regenwaldes geschützt. Damit wurden mehr als 69 Millionen Kilogramm CO₂ kompensiert. Zudem haben 2018 mehr als 900 DIAMIR-Reisegäste ihre Reise klimaneutral gestaltet. Insgesamt wurden in diesem Zeitraum über die Initiative DIAMIR goes Green mehr als 18.000 € Spenden gesammelt – ein großartiger Erfolg! Allein durch freiwillige Kundenspenden konnten weitere circa 50.000 m² Regenwald zusätzlich geschützt werden.
Diese Gesamtbilanz ist ein großer Erfolg: 710.000 m² geschützter Regenwald der mehr als 74 Millionen Kilogramm CO₂ kompensiert.

DIAMIR Erlebnisreisen bedanken sich bei allen Gästen und Spendern, die bereits ihre Verantwortung erkannt und wahrgenommen haben.

Das „DIAMIR goes Green“-Projekt – ein gemeinsamer großer Beitrag zum Schutz unserer Erde!

Detaillierte Informationen, Bilder und Videos zum Projekt unter: www.diamir.de/goes-green